SchlossAbensberg_LandkreisKelheim_Niederbayern

Schloss und Schlossgarten   Aventiusplatz 93326 Abensberg Zugang von der Max-Bronold-Str., nach der Abzweigung in die Graf-Niclas-Str.   Reste der Abensberger Burg aus dem 11. Jahrhundert. Im Süden und Osten von mächtigen Ringmauern mit sog. Buckelquadern geschützt, im Norden und Westen durch einen Burggraben vom Gelände abgetrennt, galt sie als schwer einnehmbar. Einziger Zugang war vom Norden über eine Zugbrücke zur Vorburg (heute Vermessungsamt). Von dort gelangte man über eine weitere Zugbrücke zum Herrenhaus (heute Schlossgarten). Die Anlage war bis 1485 Sitz des Geschlechts der Grafen und Herren von Abensberg. Nach Ermordung des letzten Abensbergers, des Herrn Niklas, ging die Abensberger Herrschaft auf den Bayernherzog Albrecht IV. über. Die gesamte Anlage befindet sich seit 1997 im Eigentum der Stadt Abensberg.